Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Mehr als die Hälfte aller Ausbildungsstellen unbesetzt

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Berlin (dpa/bb) - Rund zwei Monate vor dem Ausbildungsstart in Berlin und Brandenburg sind noch mehr als die Hälfte der gemeldeten Stellen in Unternehmen nicht besetzt. Bis Mai dieses Jahres meldeten Firmen in der Region der Bundesagentur für Arbeit 26.400 betriebliche Ausbildungsplätze, sagte Alexander Schirp, stellvertretender Geschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB), am Mittwoch in Berlin. 16.300 davon seien noch frei. Vor allem in Brandenburg gebe es deutlich mehr freie Plätze als Bewerber.

"Viele Unternehmen suchen händeringend Nachwuchs. Es gibt noch unheimlich viele Chancen aktuell", sagte Schirp. Er rief junge Menschen dazu auf, sich noch für den üblichen Ausbildungsstart am 1. September zu bewerben. Gesucht werde besonders im Verkauf - dort seien mehr als 1450 Stellen in Berlin frei -, aber auch in der Verwaltung und im Handel.

Generell zeigten die gemeldeten Lehrstellen in diesem Jahr, dass sich der Ausbildungsmarkt von den Folgen der Corona-Pandemie erhole und die Zahlen in etwa an das Vorkrisenjahr 2019 anknüpften. Die Unternehmen hätten ihre Angebote im Vergleich zu 2020 und 2021 deutlich erhöht, betonte Schirp.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen