Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Millionen in Brandenburgs Kindergärten investiert

Ein Junge spielt in einem Kindergarten auf dem Boden. Foto: Monika Skolimowska

(Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa)

Um die Perspektiven von Kindern zu verbessern, sind gut ausgestattete Kindertagesstätten wichtig. Brandenburg hat dafür in der laufenden Legislaturperiode einiges getan.

Potsdam (dpa/bb) - Für Ausbau und Modernisierungen von Kindertagesstätten sind in Brandenburg seit Oktober 2014 rund 165 Millionen Euro aus Förderprogrammen von Bund, Land, EU sowie Lottomitteln investiert worden. Das geht aus der Antwort des Bildungsministeriums in Potsdam auf eine Anfrage aus der SPD-Fraktion im Landtag hervor. Vier Landesministerien unterstützten die Investitionen.

Städte, Gemeinden, Vereine, kirchliche Träger und Unternehmen mit Betriebskindergärten hatten die Gelder beantragt. Rund 75 Millionen Euro flossen aus Programmen von Bund und dem Land zur Finanzierung der Kinderbetreuung in die märkischen Einrichtungen. Damit konnten 342 Einzelprojekte wie Neu- und Ausbau von Gebäuden und Spielplätzen, die Anschaffung von Geräten sowie die Modernisierung von Küchen und Toiletten realisiert werden.

Für Sanierungen und Umbauten konnten die Kitas etwa 42 Millionen Euro ausgeben, die aus mehreren Bund-Länder-Städtebauförderprogrammen sowie aus dem Investitionspakt Soziale Integration im Quartier stammten. Laut Bildungsministerium können die seit Beginn dieser Legislaturperiode bewilligten Gelder wegen des Verfahrens bei der Städtebauförderung nicht exakt ausgewiesen werden. Erfasst würden nur die Zeiträume 2015 bis 2017 und 2018 bis 2020.

Für knapp 20 Millionen Euro konnten finanzschwache Kommunen nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz Heizungen, Fenster und Toiletten von Krippen und Kindergärten sanieren oder neu errichten. Mehr als 30 Millionen Euro erhielten Brandenburger Kitas aus dem EU-Förderprogramm für die ländliche Entwicklung.

Für das vom Bund 2017 gestartete Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung, das noch bis 2020 läuft, stehen in Brandenburg 32,3 Millionen Euro bereit. Damit wird ein gleichlautendes Landesprogramm für 2018 und 2019 mit einem Volumen von 20 Millionen Euro flankiert.

In Brandenburg gab es nach den zuletzt verfügbaren Angaben des Bildungsministeriums Mitte 2018 rund 1880 Tageseinrichtungen, die mehr als 180 000 Kindern im Alter bis zu 14 Jahren besuchen.

Antwort auf Anfrage

Newsticker