Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Ministerpräsident Woidke klar gegen Rot-Rot-Grün im Bund

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, spricht. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa)

Potsdam (dpa/bb) - Brandenburgs Ministerpäsident Dietmar Woidke (SPD) hat sich unabhängig vom endgültigen Ergebnis der Bundestagswahl klar gegen eine rot-rot-grüne Koalition im Bund ausgesprochen. "Ich habe nie viel von Rot-Rot-Grün auf Bundesebene gehalten, weil ich die Linken in der augenblicklichen Konstitution nicht für regierungsfähig halte", sagte Woidke am Sonntag nach den ersten Hochrechnungen nach der Wahl, nach denen SPD und CDU etwa gleichauf lagen.

Gleichwohl betonte Woidke, dass die SPD bereit sei, nach der Wahl mit "allen demokratischen Kräften" Gespräche über eine Regierungsbildung zu führen. "Und dann geht es um zwei Punkte: Möglichst viel von unserem Wahlprogramm umzusetzen, und das Zweite ist: eine stabile Regierung zu bilden, die vier Jahre zusammenarbeitet", sagte er.

© dpa-infocom, dpa:210926-99-370232/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.