Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Mutmaßlicher Drogendealer rast über Stadtautobahn: Anklage

Das Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei.

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Wegen Raserei auf der Berliner Stadtautobahn ist ein mutmaßlicher Drogendealer der Polizei aufgefallen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Nun hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen ihn erhoben, wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte. Sie wirft dem 21-Jährigen bewaffnetes unerlaubtes Handeln mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor. Als der Mann im vergangenen Juni gestoppt wurde, sei die Polizei im Kofferraum auf etwa 2,5 Kilogramm Amphetamin-Gemisch, 16 Pakete mit rund 11 Kilogramm Haschisch und ein Messer gestoßen. Zudem habe der 21-Jährige zugegeben, keinen Führerschein zu besitzen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen