Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Nach drei Infektionen in Kita noch keine weiteren Fälle

Ein Wattestäbchen mit einem Abstrich wird im Labor für einen Corona-Test verarbeitet. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

(Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild)

Potsdam (dpa/bb) - Nachdem sich in einer Potsdamer Kita zwei Kinder und ein Erzieher mit dem Coronavirus infiziert haben, sind nach weiteren Tests zunächst keine neuen positiven Fälle bestätigt worden. Das teilte die Stadt am Freitag mit. Die ersten Testergebnisse bei Kindern und Erziehern der Kindertagesstätte hatten am Donnerstag zwei positive Coronafälle bestätigt. Neben dem bereits positiv auf das Coronavirus getesteten Kind haben sich ein weiteres sowie ein Erzieher mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert.

Insgesamt 107 Kinder sowie fünf Erzieherinnen und Erzieher sollten getestet werden - sie gelten als Kontaktperson ersten Grades und mussten in Quarantäne. Nach Angaben der Stadt waren nicht alle Betroffenen am Mittwoch bei der Abstrichstelle erschienen. Sie wurden deshalb in den vergangenen 48 Stunden durch ein mobiles Team des Klinikums Ernst von Bergmann getestet. Die Ergebnisse der Tests werden bis zum Sonntag erwartet. Der Krippenbereich der Kita ist nach Angaben der Stadt nicht betroffen, die Kita bleibt geöffnet.

Newsticker