Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Nachbarin im Streit getötet? Prozess gegen 51-Jährigen

Ein Justizbeamter steht in einem Gerichtssaal.

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Ein 51-Jähriger, der eine Nachbarin in einem Streit tödlich verletzt haben soll, muss sich ab Freitag (9.15 Uhr) vor dem Berliner Landgericht verantworten. Laut Ermittlungen soll der Angeklagte die 76-Jährige im Februar dieses Jahres im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Berlin-Spandau angegriffen haben. Er habe sie geschlagen, bis in ihre Wohnung verfolgt und sich schließlich auf die zu Boden gegangene Frau gesetzt, um seine Misshandlungen fortzusetzen. Die 67-Jährige starb den Ermittlungen zufolge nach Gewalteinwirkungen gegen ihren Kopf noch am Tatort. Die Anklage lautet auf Totschlag. Sechs Prozesstage sind geplant.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen