Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Neue Proteste gegen Tesla geplant

Rodungsarbeiten auf dem Gelände für das zukünftige Tesla-Werk. Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa)

Erkner (dpa/bb) - Einen Tag nach dem erneuten Start der Rodung von Bäumen für die geplante Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla ist neuer Protest geplant. Die "Bürgerinitiative gegen Gigafactory Grünheide" will am Samstag (11.00 Uhr) in Erkner gegen das Milliardenprojekt demonstrieren. Dazu werden nach Polizeiangaben 250 Teilnehmer erwartet. Die beteiligten Bürger haben unter anderem Bedenken gegen die Ver- und Entsorgung des Werks mit Wasser. Die "Interventionistische Linke Berlin" hat zu einem Protest in Grünheide (11.00 Uhr), wo die Fabrik entstehen soll, aufgerufen. Sie ist nach eigenen Angaben ein Zusammenschluss linksradikaler Gruppen und Einzelpersonen aus der Linken und fordert grundsätzlich weniger Autos. Es gibt aber auch Befürworter von Tesla, die eine Kundgebung in Erkner (12.00 Uhr) planen.

Newsticker