Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Nördlicher Berliner Ring am Wochenende gesperrt

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Leegebruch (dpa/bb) - Autofahrern im Berliner Umland steht am Wochenende eine Geduldsprobe bevor. Die A10 wird ab Freitagabend (22 Uhr) bis zum frühen Montagmorgen (5 Uhr) zwischen dem Autobahndreieck Kreuz Oranienburg und Dreieck Havelland gesperrt, wie das Unternehmen Havellandautobahn mitteilte. Der nördliche Berliner Ring gehört nach Unternehmensangaben zu den meistbefahrenen Strecken in der Region.

In beide Fahrtrichtungen sollen während der Sperrung Umleitungsstrecken eingerichtet werden. "Autofahrer sollten auf jeden Fall mehr Zeit einplanen, da sie über Landstraßen umgeleitet werden", sagte eine ADAC-Sprecherin am Donnerstag. Dort dürfte es besonders am Samstag wegen Schwerlasttransportern und Ausflüglern voll werden. Der ADAC rät zu Fahrten am Sonntagvormittag, weil Lkw sonntags in der Regel nicht fahren dürften.

Grund für die Sperrung ist der Ausbau der Strecke auf sechs Spuren, in dessen Zuge eine alte Brücke abgerissen werden soll. Bis 2022 wird der rund 30 Kilometer lange Autobahnabschnitt zwischen Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin bei laufenden Verkehr ausgebaut.

Pressemitteiltung der Havellandautobahn

Newsticker