Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Obduktion der Toten aus Kanal vermutlich erst nach Ostern

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - Die aus dem Westhafenkanal geborgene tote Frau wird vermutlich frühestens nach den Osterfeiertagen obduziert. Das sagte eine Polizeisprecherin am Freitag auf Anfrage. Ein Passant hatte den im Wasser treibenden Körper am Goerdelersteg am Mittwochabend entdeckt. Bislang gebe es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, sagte die Sprecherin. Sogenannte Sofortobduktionen gebe es in der Regel beispielsweise bei vermuteten Tötungsdelikten. Die Ermittlungen zur Todesursache dauerten an. Die Frau konnte bereits identifiziert werden.

Newsticker