Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Polizei nimmt mutmaßliche Einbrecher fest

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Die Polizei hat eine siebenköpfige mutmaßliche Einbrecherbande vorläufig festgenommen. Den sechs Männern im Alter zwischen 25 und 42 Jahren und einer 22-jährigen Frau wird vorgeworfen, im Juli vergangenen Jahres in eine Wohnung eingebrochen und mit dabei gestohlenen Dokumenten auf Einkaufstour gegangen zu sein, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Berlin mitteilten. Drei der Männer seien Anfang Februar in einem gestohlenen Auto im Berliner Ortsteil Alt-Hohenschönhausen angehalten worden. Darin fanden Polizisten den Angaben nach nicht nur Beweise zum Wohnungseinbruch, sondern auch eine Granate.

Die Polizei habe am Freitagmorgen sechs Durchsuchungsbeschlüsse in den Berliner Ortsteilen Altglienicke, Tegel und Marzahn sowie im brandenburgischen Schwedt/Oder (Landkreis Uckermark) vollstreckt. Dabei seien unter anderem Drogen, Werkzeuge, Schreckschusswaffen und ein Gewehr beschlagnahmt worden.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-707354/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.