Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Razzia wegen Drogenhandels: Heroingemisch beschlagnahmt

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa

(Foto: Friso Gentsch/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Bei Durchsuchungen in den Berliner Ortsteilen Britz und Neukölln hat die Polizei 2,7 Kilogramm eines Heroingemisches sichergestellt. Ein 60-Jähriger wurde wegen des Verdachts des "unerlaubten bewaffneten Drogenhandels" am Donnerstagmorgen festgenommen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mitteilten. Demnach wurden zeitgleich zwei Wohnungen und die dazugehörigen Keller am Britzer Damm und in der Weisestraße durchsucht.

Der Verdächtige wurde in der Wohnung am Britzer Damm festgenommen, die Drogen im Keller in der Weisestraße entdeckt. Neben den Drogen beschlagnahmten die Fahnder ein 27 Zentimeter langes Küchenbeil. Den 50 Jahre alten Mittäter des festgenommenen Hauptverdächtigen hätten sie nicht angetroffen. Gegen den 60-Jährigen erging Haftbefehl.

Newsticker