Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Rezeptfälschung im großen Stil? Prozess gegen Angeklagte

Die Justitia ist an einer Scheibe am Eingang eines Gerichts zu sehen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa)

Berlin (dpa/bb) - In einem Prozess um Rezeptfälschung mit einem Schaden von mehr als 300.000 Euro müssen sich am Mittwoch (9.30 Uhr) drei Angeklagte vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten verantworten. Laut Ermittlungen soll eine 69-Jährige in rund 140 Fällen von Ärzten ausgestellte Verordnungen verfälscht haben, indem sie Medikamente hinzufügt oder die Anzahl der Arzneimittel erhöht habe. Die Fälschungen habe sie in verschiedenen Berliner Apotheken eingelöst. Die Apotheker hätten die Rezepte in Unkenntnis des Betrugs anschließend bei gesetzlichen Krankenkassen eingereicht. Zwei Mitangeklagten wird Beihilfe zur Last gelegt. Sie sollen der Hauptangeklagten mehrmals Rezepte zur Verfügung gestellt haben.

© dpa-infocom, dpa:210928-99-400461/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.