Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Schlechte Noten im Zeugnis: Wieder Sorgentelefone geschaltet

Der Ausschnitt eines Zeugnisses.

(Foto: Maria Berentzen/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Am 6. Juli gibt es für die Berliner Schülerinnen und Schüler Zeugnisse. Wer mit seinem Zeugnis unglücklich ist oder sich mit den Zensuren nicht nach Hause traut, kann sich am 6. Juli telefonisch Rat und Hilfe bei Sorgentelefonen suchen. Das teilte die Senatsverwaltung für Bildung am Donnerstag mit. "Die Sorgentelefone, die am Zeugnistag wieder geschaltet sind, helfen Eltern sowie Schülerinnen und Schülern, Lösungswege bei Zeugnisproblemen zu finden", sagte Busse.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sorgentelefons bieten ihre Beratungen am 6. Juli von 10 Uhr bis 13 Uhr an. Zu erreichen sind sie unter 030 90227-6028 (Grundschulen), 030 90227-5834 (Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt), 030 90227-5865 (Integrierte Sekundarschulen und Gemeinschaftsschulen), 030 90227-6356 (Gymnasien) oder 030 90227-6229 (Berufliche Schulen).

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen