Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Schubert: Koalitionsvertrag trägt linke Handschrift

Franziska Giffey (l), Bettina Jarasch (r, Bündnis90/Die Grünen) sowie Katina Schubert (Die Linke) kommen zu einem Pressegespräch. Foto: Paul Zinken/dpa

(Foto: Paul Zinken/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Die Linken in Berlin finden sich nach Einschätzung ihrer Landesvorsitzenden Katina Schubert gut im neuen rot-rot-grünen Koalitionsvertrag wider. "Wir haben einen Koalitionsvertrag, wo ich jetzt mal sage, er trägt auch eine linke Handschrift", sagte Schubert am Montag bei der Vorstellung des Regierungsprogramms. Ihrer Partei seien vor allem Wohnungsneubau und Mietenregulierung wichtig. Gerade bei der Regulierung des Wohnungsmarktes müsse Berlin hier auch neue Wege gehen, weil der Bund "hier wenig macht", so Schubert. Bedeutsam für die Linken sei, dass dem Votum beim jüngsten Volksentscheid für eine Enteignung großer Wohnungsunternehmen Rechnung getragen werde.

© dpa-infocom, dpa:211129-99-186278/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.