Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Schüle fordert Hilfe für Studierende: "Bund muss liefern"

Manja Schüle (SPD) während einer Pressekonferenz. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

(Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild)

Potsdam (dpa/bb) - Brandenburgs Wissenschaftsministerin Manja Schüle (SPD) hat angesichts des Teil-Lockdowns weitere Unterstützung für Studierende vom Bund gefordert. "Der Bund muss liefern und seine Anfang Oktober ausgesetzten Überbrückungshilfen wieder aktivieren - und zwar umgehend", sagte Schüle laut einer Mitteilung am Freitag. Dafür stünden noch ausreichend Mittel bereit, die bislang nicht abgeflossen seien. Die sogenannten Überbrückungshilfen sind seit 1. Oktober ausgesetzt. Schüle kritisierte, dass die Hilfen zu spät kamen und die Antragsbedingungen eine Zumutung waren. "Der Bund kann jetzt zeigen, dass er daraus gelernt hat - und es besser machen."

Newsticker