Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Senat möchte Grundschul-Radfahrunterricht weiter ausbauen

Ein Junge und ein Mädchen beim Fahrradfahren. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - Zusätzlich zu den bestehenden Radfahrprüfungen arbeitet der Berliner Senat daran, den Radfahrunterricht an  Grundschulen der Stadt weiter auszubauen. Denkbar sei eine Integration des Radfahrunterrichts in den Sportunterricht und auch ein erweitertes AG-Angebot, sagte ein Sprecher der Bildungssenatsverwaltung am Dienstag. Demnach sei Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) dazu im Gespräch mit dem Berliner Radsport Verband. Zunächst hatte der "Berliner Kurier" darüber berichtet.

Nach Angabe des Sprechers solle mit der Stärkung des Radfahrunterrichts neben der Verkehrssicherheit auch der Verkehrswende Rechnung getragen werden. Ein erstes Pilotprojekt an einer Grundschule in Reinickendorf wurde bereits umgesetzt: Dort wurde ein Parcours entwickelt, an dem Schüler ihre Geschicklichkeit auf dem Fahrrad üben können. In Zusammenarbeit mit der Berliner Polizei bieten Berliner Grundschulen in der dritten und vierten Klasse eine theoretische und praktische Fahrradprüfung an.

Newsticker