Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Sieben-Tage-Inzidenz sinkt in Brandenburg weiter

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Cottbus/Potsdam (dpa/bb) - Die Zahl der Corona-Ansteckungen innerhalb einer Woche je 100.000 Einwohner ist in Brandenburg weiter gesunken. Diese Sieben-Tage-Inzidenz lag nach Angaben des Brandenburger Gesundheitsministeriums am Sonntag (Stand: 16.5. 0.00 Uhr) bei 61,7. Am Samstag wurde ein Wert von 64,4 ermittelt, am Sonntag vor einer Woche lag er noch bei 89,1.

Innerhalb eines Tages kamen landesweit 195 neue Corona-Fälle hinzu, am Samstag wurden 136 gemeldet und am Sonntag vor einer Woche 257. An Wochenenden kann es jedoch zu einem Meldeverzug bei der Übermittlung der Fallzahlen durch die Gesundheitsämter kommen.

4809 Menschen sind in Brandenburg aktuell erkrankt, 98.000 gelten als genesen. 373 Menschen starben bislang in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz muss an fünf Werktagen hintereinander unter 100 liegen, dann sind am übernächsten Tag Lockerungen in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt möglich. Unter 100 mit einem Wert von 99,2 rutschte am Sonntag der Landkreis Elbe-Elster, am Samstag war noch ein Wert von knapp 115 gemeldet worden.

© dpa-infocom, dpa:210516-99-617692/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.