Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Spotify-Charts 2022: Drei Rapper in Brandenburg ganz vorne

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Potsdam (dpa/bb) - Der in Schleswig-Holstein geborene Hip-Hop-Musiker t-low ist unter Spotify-Nutzern in Brandenburg der meistgestreamte Musiker des Jahres. Auf dem zweiten Platz liegt der Berliner Rapper Luciano und auf dem dritten der Hamburger Rapper Bonez MC, wie aus dem Spotify-Jahresrückblick "Wrapped" vom Mittwoch hervorgeht. Der meistgestreamte Song ist demnach "Sehnsucht", den t-low mit dem Produzenten-Duo Miksu und Macloud aufgenommen hat. Am zweithäufigsten wurde 2022 "Beautiful Girl" von Luciano gehört, gefolgt von "Heat Waves" der britischen Indierock-Band Glass Animals.

Der meistgestreamte Spotify-Podcast in Brandenburg ist "Gemischtes Hack" von Komiker und Autor Felix Lobrecht und TV-Moderator und Kolumnist Tommi Schmitt. Auf Platz zwei schafften es die YouTuber Rezo und Julien Bam mit ihrer Sendung "Hobbylos" und auf Platz drei "Fest & Flauschig" von Jan Böhmermann und Olli Schulz.

Spotify ist mit mehr als 456 Millionen Hörern der weltweit größte Musikstreaming-Dienst. Luciano ist bundesweit unter Spotify-Nutzern in Deutschland der meistgestreamte Musiker des Jahres, sein Stück "Beautiful Girl" der meistgehörte Track. Der meistgehörte Podcast in Deutschland ist "Gemischtes Hack".

Auch die Spotify-Konkurrenten Apple Music und Deezer haben schon ihre Jahrescharts veröffentlicht. Apple Music gibt Nutzern unter dem Titel "Replay" Einblicke in die Hörgewohnheiten. Dort war 2022, wie am Dienstag bekannt wurde, "Shivers" von Ed Sheeran der meistgestreamte Song in Deutschland. Beim Anbieter Deezer heißt der Service "Rewind". Dort konnte der Rapper Kontra K unter Nutzern in Deutschland die meisten Streams für sich gewinnen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen