Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Stipendien für künftige Landlehrer: 600 Euro monatlich

Ein Stuhl steht in einem Klassenzimmer auf dem Tisch.

(Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild)

Potsdam (dpa/bb) - Brandenburg setzt sein Stipendienprogramm für künftige Landlehrer fort: Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) hat am Montag in der Staatskanzlei nach der zweiten Ausschreibung 26 Stipendiaten begrüßt, die im Anschluss an ihr Lehramtsstudium an Schulen in den ländlichen Gebieten unterrichten wollen. Dafür erhalten sie frühestens ab dem 5. Fachsemester bis zum Ende der Regelstudienzeit monatlich 600 Euro und Fortbildungsangebote. In der ersten Runde waren vergangenen Herbst 23 Stipendien vergeben worden.

Die angehenden Landlehrerinnen und -lehrer kamen in diesem Jahr aus allen ostdeutschen Bundesländern und Bayern, sie sollen nach dem Studium an Schulen in acht Landkreisen und drei kreisfreien Städten unterrichten. "Sie unterrichten an Schulen, die einen besonderen Bedarf an grundständig qualifizierten Lehrkräften haben", sagte Ernst. "Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag für eine gute Schulbildung und gleiche Chancen im Land Brandenburg." Die Stipendiaten verpflichten sich zu einer Lehrtätigkeit an der Schule, die mindestens der Dauer ihres Stipendiums entspricht.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen