Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Streit über Musik eskaliert: Zwei Männer mit Messer verletzt

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort.

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Weil sie offenbar mit der gespielten Musik nicht einverstanden waren, haben drei Unbekannte eine Gruppe Jugendlicher in Berlin-Spandau attackiert. Ein 20-Jähriger wurde in der Nacht zu Donnerstag an der Havel an der Neukladower Allee im Ortsteil Kladow mit einem Messer am Oberkörper und am Arm verletzt, wie die Polizei mitteilte. Ein 17-Jähriger erlitt eine Schnittverletzung an der Hand und ein weiterer einen Schlag ins Gesicht. Anschließend flüchteten die drei Angreifer. Der junge Mann und der Jugendliche mit den Schnittverletzungen wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Der dritte erhielt eine Behandlung am Tatort. Laut Polizei hatte die Gruppe laut Musik gehört, das Trio wollte demnach, dass sie das Lied wechseln.

In Spandau wurde ein 17-Jähriger von fünf Männern bei einer Auseinandersetzung schwer verletzt. Die zunächst unbekannten Männer sollen dem jungen Mann am Mittwochabend im Münsinger Park mit der Faust ins Gesicht und gegen Bauch, Oberkörper und Unterleib getreten haben. Die Angreifer flüchteten, der 17-Jährige kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die Hintergründe zu dem Streit waren zunächst unklar. Die Angreifer sollen Teil einer größeren Gruppe gewesen sein, sagte eine Sprecherin.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen