Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Teuerung erreicht nahezu zehn Prozent

Lebensmittel liegen in einem Einkaufswagen in einem Supermarkt.

(Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Höhere Energie- und Nahrungsmittelpreise sowie das Auslaufen des 9-Euro-Tickets und des Tankrabatts haben die Teuerung in der Region weiter verstärkt. Im September lagen die Verbraucherpreise in Berlin 9,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor, in Brandenburg 9,9 Prozent, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte.

Teurer wurde es demnach in nahezu allen Lebensbereichen, besonders bei Energie. Heizöl und Gas kosteten in Berlin etwa doppelt so viel wie im September 2021, in Brandenburg noch etwas mehr. Auch Kohle und Holzpellets verteuerten sich deutlich. Die Nahrungsmittelpreise liegen etwa 19 Prozent über dem Vorjahreswert.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen