Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Turbine Potsdam nach Sieg mit Champions-League-Chance

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Potsdam (dpa/bb) - Turbine Potsdam ist zurück im Kampf um die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation. Durch einen 2:1 (1:1)-Sieg am Sonntag im Nachholspiel der Frauenfußball-Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt nimmt das Team von Trainer Sofian Chahed wieder Tuchfühlung zum dafür berechtigenden dritten Tabellenplatz auf. Zwei Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Rückstand auf die TSG Hoffenheim nur noch drei Punkte.

Die Partie im leeren Karl-Liebknecht-Stadion begann ausgeglichen, mit Chancen für beide Teams auf den ersten Treffer. Nach zehn Minuten erhöhten die Potsdamerinnen den Druck und gingen in Führung. Dina Orschmann ließ erst Camilla Küver gekonnt austeigen und schlenzte anschließend den Ball von der Strafraumgrenze ins lange Eck (16.).

In der Folgezeit lieferten sich beide Teams auf dem Rasen einen offenen Schlagabtausch. Selina Cerci versäumte es, für Potsdam das zweite Tor nachzulegen (37.). Dafür traf Laura Feiersinger auf der Gegenseite zum Ausgleich (40.).

Nach dem Seitenwechsel hatte Potsdam zuerst Glück, als ein Schuss von Barbara Dunst von der Lattenunterkante ins Toraus sprang (53.). Wenige Minuten später war dann Karen Holmgaard mit dem Kopf zur Stelle, verwertete aus Nahdistanz eine Hereingabe von Gina Chmielinski zum 2:1 für Turbine (57.). Im weiteren Spielverlauf bot sich Potsdam mehrfach die Gelegenheit, den dritten Treffer zu erzielen. Aber auch die Eintracht-Frauen standen ein ums andere Mal kurz vor dem Ausgleich, waren im Abschluss aber genauso glücklos, wie die Gastgeberinnen.

© dpa-infocom, dpa:210516-99-619877/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.