Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Umweltsenat warnt: Dachziegeln können herunterfallen

Ein Blitz hellt hinter dunklen Wolken auf.

(Foto: Fabian Sommer/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Der Berliner Umweltsenat hat die Bürgerinnen und Bürger angesichts einer heranziehenden Unwetterlage zur Vorsicht aufgerufen. "Ein Gewittertief zieht ab dem Freitagnachmittag von Westen her über Berlin und Brandenburg und sorgt für eine heftige Unwetterlage bis voraussichtlich zum frühen Samstagmorgen", teilte die Senatsverwaltung am Freitag mit. Sie warnte davor, "während dieser Zeit Grünanlagen und die Berliner Wälder zu betreten - insbesondere außerhalb gesicherter Wege". Herabfallende Äste und Teile von Baumkronen könnten schnell zur Lebensgefahr werden.

In der Stadt könnten zudem Dachziegel oder Gerüstteile herunterfallen. "Selbst nach Beruhigung der Wetterlage muss mit Astbruch, umstürzenden Bäumen und Behinderungen durch entwurzelte und abgebrochene Bäume gerechnet werden."

Der Deutsche Wetterdienst hatte zuvor eine Unwetterwarnung herausgegeben. Es werden demnach verbreitet schwere, zum Teil auch extreme Gewitter mit massiven Auswirkungen erwartet. Es sei heftiger Starkregen mit 40 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde möglich. Hagelkörner könnten etwa fünf Zentimeter groß sein. Es werde mit schweren Sturm- oder Orkanböen gerechnet, hieß es am Donnerstag.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen