Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Vereinzelte Böen zum Wochenbeginn: Wind schwächt langsam ab

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Berlin (dpa/bb) - In Berlin und Brandenburg kann es am Montag noch zu Windböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 60 Kilometern pro Stunde kommen. Ab dem Nachmittag rechnen die Meteorologen dann mit einem Abschwächen des Windes, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Vor allem im Norden Brandenburgs sei am Vormittag mit starkem Wind zu rechnen, in einzelnen exponierten Lagen sogar mit Böen von bis zu 70 Kilometern pro Stunde.

In der Nacht zu Dienstag sind einzelne starke Gewitter mit Sturmböen um 75 Kilometer pro Stunde möglich. Auch am Dienstag kann es laut DWD noch zu stürmischen Böen kommen, die gegen Abend deutlich nachlassen sollen. Die Meteorologen erwarten zum Wochenbeginn vereinzelte Regenschauer bei Höchstwerten zwischen 9 und 13 Grad.

Newsticker