Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Verspätungen am BER wegen Software-Update bei Flugsicherung

Der Tower der DFS Deutschen Flugsicherung am Hauptstadtflughafen BER.

(Foto: Patrick Pleul/dpa)

Schönefeld/Langen (dpa/bb) - Probleme beim Aufspielen einer neuen Flugsicherungsoftware haben am Mittwoch auch am Hauptstadtflughafen BER zu Verspätungen geführt. 2 der 230 Flüge mussten nach Flughafenangaben wegen des Problems gestrichen werden.

In der Zentrale der Deutschen Flugsicherung (DFS) in Langen bei Frankfurt musste über mehrere Stunden die mögliche Verkehrsmenge um die Hälfte verringert werden, wie eine Sprecherin berichtete. Ab 9.00 Uhr sei wieder der normale Betrieb möglich gewesen.

Von Langen aus kontrollieren Lotsen den unteren Luftraum in der Mitte Deutschlands mit wichtigen Flughäfen wie Düsseldorf, Köln und Frankfurt. Zum genauen Ausmaß der Verspätungen und Umleitungen machte die DFS zunächst keine Angaben.

An den Flughäfen kommen zudem seit Wochen Abfertigungsprobleme hinzu, weil Personal bei den Bodenverkehrsdiensten, an den Check-in-Schaltern und teils auch bei den Passagierkontrollen fehlt. Die Branche sucht gemeinsam mit der Bundesregierung nach Lösungsvorschlägen. So sollen kurzfristig Hilfskräfte aus dem Ausland eingesetzt werden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen