Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Verwaltung stellt Schulen 300 000 Masken zur Verfügung

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Berlin (dpa/bb) - Die Senatsverwaltung für Bildung hat fast 300 000 Mund-Nasen-Masken für die Berliner Schulen angeschafft. Damit wird rechtzeitig zum Start des neuen Schuljahres am Montag sichergestellt, dass die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung an den Schulen umgesetzt werden kann und es an den Schulen nicht zu Engpässen kommt, wie die Senatsverwaltung am Freitag mitteilte. Es gelte die Devise: Kein Kind soll nach Hause geschickt werden, weil es keinen Mund-Nasen-Schutz trägt.

Die sogenannte Anschub-Reserve an Mund-Nasen-Bedeckungen geht an die Außenstellen der regionalen Schulaufsicht. Prinzipiell sollen Schulen Mund-Nasen-Bedeckungen für Schülerinnen und Schüler bereithalten, die ihre Masken vergessen oder verloren haben, so die Senatsverwaltung.

Die meisten Schüler verfügten ohnehin bereits über Mund-Nasen-Schutz. Falls in den Schulen Mund-Nasen-Bedeckungen fehlten, gebe es die Möglichkeit, sich an die regionale Schulaufsicht zu wenden. In Berliner Schulen besteht mit Beginn des neuen Schuljahres die Pflicht, in Schulgebäuden eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, allerdings nicht im Unterricht und auch nicht auf dem Schulhof.

Newsticker