Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Vier Städte in Südbrandenburg sind Verbandsgemeinde

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Cottbus (dpa/bb) - Die vier Städte Bad Liebenwerda, Falkenberg, Mühlberg und Uebigau-Wahrenbrück (alle Elbe Elster-Kreis) haben sich zu einer Verbandsgemeinde zusammengeschlossen. "Der Ehevertrag" wurde nach Angaben der brandenburgischen Staatskanzlei am Freitagabend im Bürgerhaus in Bad Liebenwerda unterzeichnet. Es ist die erste Verbandsgemeinde in Brandenburg.

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD), der bei "Heirat" der Städte anwesend war, sagte zu dem Zusammenschluss: "Keine Bürgerin und kein Bürger muss fürchten, etwas zu verlieren – schon gar nicht das Heimatgefühl oder seinen Heimatort. Die vier Städte bleiben selbstständig, mit eigenen Organen, mit eigenen Aufgaben. Nur die hauptamtliche Verwaltung wird konzentriert."

Federführend für den Verbund der vier Südbrandenburger Städte soll Bad Liebenwerda werden. "Wir sind politisch nicht alle aus dem gleichen Stall, aber das hat hierbei eine untergeordnete Rolle gespielt", hatte der Bürgermeister der Stadt, Thomas Richter (CDU), der Deutschen Presse-Agentur gesagt. Er sieht die Verbandsgemeinde als große Chance für die Städte.

Newsticker