Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Wahl in zwei Wahlbezirken in Bernau nach Panne ungültig

Eine Frau gibt in einem Wahllokal ihre Stimme ab. Foto: Fredrik von Erichsen/Archivbild

(Foto: Fredrik von Erichsen/dpa)

Bernau/Eberswalde (dpa/bb) - Nach einer Panne mit der Ausgabe falscher Stimmzettel in zwei Wahlbezirken in Bernau hat der Kreistag Barnim die Kreistagswahl vom 26. Mai für die zwei Bezirke für ungültig erklärt. Das sagte Kreissprecher Oliver Köhler am Mittwochabend in Eberswalde. In den beiden Bezirken waren Stimmzettel mit Bewerbern, die für den Wahlkreis 3 gedacht waren, nach Angaben des Kreises im Wahlkreis 4 zum Einsatz gekommen und umgekehrt. Es geht demnach um 217 Stimmzettel mit möglichen 651 Stimmen, was im Extremfall Auswirkungen auf das Ergebnis der Mandatsverteilung haben könnte. Der Kreistag schlug dem Landeswahlleiter vor, die Wahl zeitgleich mit der Landtagswahl am 1. September zu wiederholen.

Mitteilung Kreis Barnim zum Wahleinspruch

Beschlussvorlage Kreistag Barnim

Newsticker