Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Wasserschwein-Babys auf Erkundungstour im Zoo Berlin

Drei Wasserschwein-Junge erkunden das Gehege im Zoo Berlin. Foto: Marc Scharping/Zoo Berlin/dpa

(Foto: Marc Scharping/Zoo Berlin/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Drei kleine Wasserschweine haben ihr Gehege im Zoo Berlin erstmals erkundet. Am Donnerstag führten Mutter Marly und Vater Augustin die kaninchengroßen Capybara-Babys durch die "Tier-WG", das sie sich etwa mit Vikunjas teilen, sagte eine Zoo-Sprecherin. Seit Freitag - pünktlich zum fünften Geburtstag von Vater Augustin - sei der Wasserschwein-Nachwuchs auch für Besucher zu sehen.

"Für uns im Zoo Berlin sind das die ersten Capybara-Jungtiere seit sechs Jahren", teilte Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem mit. Am 19. April kamen die drei Wasserschweinchen nach einer Tragzeit von knapp fünf Monaten zur Welt. Für Mutter Marly ist es der erste Nachwuchs. Nach der Geburt sind die Nagetiere schon weit entwickelt und knabbern an Gräsern, nach nur zwei Monaten ende die Säugezeit, hieß es vom Zoo. Wasserschweine werden auch Capybaras genannt, was "Herr des Grases" bedeutet, weil sie sich hauptsächlich von Gräsern und Wasserpflanzen ernähren.

© dpa-infocom, dpa:210507-99-509228/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.