Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Weitere Corona-Infektion nach Fall in Neuruppiner Kita

Ein Wattestäbchen mit einem Abstrich wird im Labor für einen Corona-Test verarbeitet. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

(Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild)

Neuruppin (dpa/bb) - Die Zahl der Corona-Infektionen im Umfeld einer Kita in Neuruppin ist auf sieben gestiegen. Ein weiterer Fall sei hinzugekommen, teilte der Landkreis Ostprignitz-Ruppin am Dienstag mit. Inzwischen seien zwei Kinder und fünf Erwachsene mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert, fünf von ihnen seien weiblich und zwei männlich - der jüngste Patient sei zwei Jahre alt, der älteste 64 Jahre.

Das Gesundheitsamt des Landkreises sorgte bisher für 298 Corona-Tests, seitdem die Infektion einer Mitarbeiterin am 1. Juli bekannt geworden war. Weitere Kontaktpersonen im Umfeld würden gesucht. Bis zum Montag wurden rund 100 Bescheide für eine 14-tägige häusliche Isolation ausgestellt - darunter waren alle 41 Kinder und ihre Betreuungspersonen sowie die Beschäftigten der Kita. Die Kindertagesstätte bleibt vorerst geschlossen.

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.