Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Weltkriegsbombe in Oranienburg wird gesprengt

Ein Polizeiwagen fährt durch einen wegen einer Bombenentschärfung abgesperrten Bereich.

(Foto: Bernd Thissen/dpa/Symbolbild)

Oranienburg (dpa/bb) - Eine am Sonntag entdeckte Weltkriegsbombe in einem Waldgebiet in Oranienburg wird an diesem Donnerstag gesprengt. Da ein Sperrkreis von 900 Metern um den Fundort gezogen wird, wird es zu Einschränkungen für Teile der Bundesstraße 273 und für die Havel sowie einige Gewerbebetriebe kommen, wie die Stadt am Montagnachmittag mitteilte. Anwohner sind kaum betroffen.

Kampfmittel-Experten untersuchten am Montag, welche Gefahr von der 250 Kilo schweren Bombe ausgeht. Eine Sprengung sei notwendig, weil die Bombe an einer morastigen Stelle liege und sich in einem schlechten Zustand befinde, hieß es. Spaziergänger hatten die Bombe am Sonntag gefunden.

Oranienburg nördlich von Berlin gilt wegen starker Bombardierung im Zweiten Weltkrieg als besonders belastet. Dort wurden bereits mehr als 200 Bomben gefunden und unschädlich gemacht.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen