Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Wohnungsbrand in Mitte: Kerze umgestoßen

Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schutzkleidung.

(Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolb)

Berlin (dpa/bb) - In Folge eines Wohnungsbrandes in Berlin Mitte am Mittwochabend wurde eine Frau mit Verbrennungen zweiten Grades ins Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte, wurde der Brand entfacht, da die Bewohnerin eine Kerze umstieß. Die Nachbarn alarmierten die Feuerwehr. Der Brand ist gelöscht, die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen