Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Zahl der Studierenden in Berlin nimmt ab

Studentinnen und Studenten sitzen in einem Hörsaal.

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Die Zahl der Studierenden in Berlin ist zum ersten Mal seit 16 Jahren gesunken. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, sind im laufenden Wintersemester 2,7 Prozent weniger Studentinnen und Studenten eingeschrieben als im Vorjahr. Damit verringerte sich die Zahl der Studierenden erstmals seit dem Wintersemester 2006/2007.

Nach den ersten vorläufigen Ergebnissen des Bundesamtes sind aktuell rund 198.000 Menschen an einer Hochschule in Berlin eingeschrieben, das sind etwa 5000 weniger als im letzten Wintersemester. Bundesweit betrug der Rückgang etwa 1 Prozent, trotzdem hat sich die Zahl der Erstsemesterstudierenden um 0,4 Prozent leicht erhöht.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen