Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Zusätzliche Polizisten beim ersten EM-Deutschlandspiel

Einige Polizeifahrzeuge stehen hintereinander auf einer Straße. Foto: Annette Riedl/dpa/Archivbild

(Foto: Annette Riedl/dpa/Archivbild)

Berlin (dpa/bb) - Die Polizei will beim ersten Deutschlandspiel bei der Fußball-EM mit zusätzlichen Einsatzkräften in Berlin für Sicherheit sorgen. Sie sollten etwa dafür sorgen, dass Fußball-Fans die Corona-Regeln einhalten, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Auch bei möglichen Jubelfeiern oder Autokorsos wolle die Polizei präsent sein. Wie viele Polizisten unterwegs sein werden, konnte die Sprecherin nicht sagen. Bei vergangenen Fußball-Turnieren fanden immer wieder Autokorsos auf dem Kurfürstendamm statt.

Zahlreiche Berliner Biergärten, Restaurants und Kneipen bereiteten sich mit Leinwänden und Bildschirmen auf Fußball-Fans vor. Die Partie Deutschland gegen Frankreich sollte am Dienstag um 21.00 Uhr beginnen. Eine Fanmeile am Brandenburger Tor gibt es in diesem Jahr nicht.

Als die deutsche Mannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 den Titel holte, hatten auf der Fanmeile zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule Hunderttausende Fans mit dem Team von Bundestrainer Joachim Löw mitgefiebert. 2018 schied die deutsche Mannschaft schon in der Vorrunde aus. In der Folge gingen in dem Jahr die Zuschauerzahlen zurück, Imbissbudenbesitzer klagten über Umsatzeinbußen.

© dpa-infocom, dpa:210615-99-02859/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.