Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Zwei Jugendliche bei Streit in Hellersdorf schwer verletzt

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

(Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Ein junger Mann soll zwei Jugendliche in Berlin-Hellersdorf im Streit schwer verletzt haben. Die drei waren Teil einer Gruppe und gerieten am Freitagabend am Alice-Salomon-Platz aneinander, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der 21-Jährige soll dabei den 17-Jährigen am Oberkörper geschnitten und dem 18-Jährigen eine Stichverletzung an der Hüfte zugefügt haben. Passanten kümmerten sich um die Verletzten, die in ein Krankenhaus kamen. Für beide bestand keine Lebensgefahr. Der mutmaßliche Täter erschien später am Krankenhaus und konnte dort vorläufig festgenommen werden. Die Gründe für den Streit und der genaue Hergang waren zunächst unklar.

Newsticker