Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Zwei Tote und 90 Verletzte am Wochenende in Brandenburg

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild)

Potsdam (dpa/bb) - Auf brandenburgischen Straßen sind am Wochenende 90 Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt worden, zwei Kradfahrer kamen ums Leben. Zwischen Freitag und Sonntag zählte das Lagezentrum der Polizei Brandenburg insgesamt 450 Unfälle, sagte ein Sprecher am Montag in Potsdam. Bei 70 Verkehrsunfällen wurden Menschen verletzt oder getötet, bei den restlichen 380 entstanden lediglich Sachschäden.

Am Sonntag war auf der Landstraße 220 bei Joachimsthal (Landkreis Barnim) ein 32 Jahre alter Kradfahrer bei einem Überholmanöver in den Gegenverkehr geraten und dort frontal mit einem Auto zusammengestoßen. Ebenfalls am Sonntag starb ein 21 Jahre alter Kradfahrer im Krankenhaus, nachdem er in einer Rechtskurve in Schwarzbach (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) in den Gegenverkehr geriet und dort frontal mit einem Traktor kollidierte.

Newsticker