Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein 180 km/h und 2,1 Promille: Autofahrer baut Unfall auf A7

Ein Streifenwagen der Polizei steht an einem Unfallort. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Rendsburg (dpa/lno) - Mit einer Geschwindigkeit von 180 km/h und einem Promillewert von 2,1 hat ein 43 Jahre alter Autofahrer einen Unfall auf der Autobahn 7 verursacht. Der Mann prallte mit seinem Wagen am Freitagmittag zwischen dem Autobahnkreuz Rendsburg und der Anschlussstelle Warder mit einem zweiten Auto zusammen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Den Angaben zufolge übersah der 43-Jährige das vor ihm fahrende Auto und konnte nicht mehr vollständig abbremsen. Der 43-jährige Unfallverursacher sowie der 44-jährige Fahrer des zweiten Autos blieben unverletzt. Dem Unfallverursacher droht nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Die A7 war für etwa 20 Minuten voll gesperrt.

© dpa-infocom, dpa:210417-99-240355/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.