Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein 2437 Covid-19-Kranke in Hamburg: Acht Tote

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Die Zahl der an Covid-19 erkrankten Hamburger ist seit Dienstag um 147 auf 2437 gestiegen. Das sind fast doppelt so viele Neuerkrankungen wie am Vortag mit 76 Fällen, entspricht aber in etwa dem Verlauf der vergangenen Tage. Insgesamt befinden sich nun nach Angaben der Gesundheitsbehörde vom Mittwoch 180 Covid-19-Kranke in einem Krankenhaus in stationärer Behandlung. Auf einer Intensivstation liegen demnach 45 Corona-Patienten. Am Vortag waren 174 Covid-10-Kranke in einer Klinik, 40 auf einer Intensivstation.

Die Gesundheitsbehörde bestätigte unter Hinweis auf die Rechtsmedizin und ohne weitere Angaben, dass zwei weitere Menschen in Hamburg an den Folgen der Covid-19-Erkrankung gestorben seien. Insgesamt seien damit acht Menschen an den Folgen der Lungenerkrankung gestorben.

In Anlehnung an die Berechnung des Robert Koch-Instituts (RKI) schätzt die Gesundheitsbehörde die Zahl derjenigen, die die Covid-19-Erkrankung bereits überstanden haben, nach eigenen Angaben auf etwa 860 Personen. Am Tag zuvor seien es unter den ursprünglich positiv Getesteten etwa 750 gewesen.

Newsticker