Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Abi-Prüfungen trotz Pandemie ohne Probleme angelaufen

Ein Zettel mit „Bitte Ruhe: Abitur“, ein Corona-Schnelltest, ein Riegel und Englisch-Wörterbuch. Foto: Marcus Brandt/dpa

(Foto: Marcus Brandt/dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Abiturienten sind am Freitag nach Angaben der Schulbehörde trotz Corona-Pandemie ohne größere Probleme in ihre schriftlichen Prüfungen gestartet. Es seien keine Auffälligkeiten bekannt geworden, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Insgesamt wollen 9900 junge Frauen und Männer an den Gymnasien, Stadtteil- und Berufsbildenden Schulen der Stadt bis zum 18. Mai ihre schriftlichen Prüfungen ablegen.

Am Freitag stand das Fach Englisch an. Mathematik und Naturwissenschaften sind in der ersten Maiwoche an der Reihe, den Abschluss bildet mit Russisch wieder eine Fremdsprache. Es ist bereits der zweite Abiturjahrgang in der Corona-Krise. Bei den Prüfungen gelten strenge Hygienepläne. Schnelltests sind Pflicht, Masken dürfen aber während der Prüfung am Tisch abgenommen werden.

Zum Ausgleich für die erschwerten Bedingungen wurden unter anderem die Prüfungen um eine Woche nach hinten verschoben, um mehr Zeit zur Vorbereitung zu schaffen. Außerdem bekommen die Schüler 30 Minuten mehr Zeit für die Bearbeitung der Aufgaben. Spezielle Erläuterungen zu den Aufgaben sollen zudem sicherstellen, dass diese auch richtig verstanden werden.

© dpa-infocom, dpa:210422-99-313649/4

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.