Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Alkoholverbot in Scharbeutz: Andere Orte ziehen nicht nach

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Scharbeutz (dpa/lno) - Um die Lärm- und Müllprobleme durch nächtliche Feiern in den Griff zu bekommen, gilt im Ostseebad Scharbeutz im Kreis Ostholstein sei dem 1. August ein nächtliches Alkoholverbot. Das Verbot werde allgemein akzeptiert, sagte die Bürgermeisterin der Gemeinde, Bettina Schäfer. Müllmengen am Strand und in Grünanlagen, Vandalismus und Zerstörung seien dadurch auf Null zurückgegangen. Andere Gemeinden wollen dennoch nicht nachziehen.

Man habe keine Probleme mit feiernden jungen Menschen, heißt es beispielsweise aus St. Peter-Ording und aus Neumünster. Die Stadt Lübeck reagiert mit zusätzlichen Müllbehältern und verstärkten Reinigungsintervallen auf entsprechende Anwohnerbeschwerden. Für ein pauschales Alkoholverbot habe die Kommune keine rechtliche Grundlage, sagte eine Sprecherin der Hansestadt Lübeck.

© dpa-infocom, dpa:210823-99-933629/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.