Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Alle Hamburger Freibäder von Donnerstag an geöffnet

Ein junger Mann landet nach einem Sprung vom Drei-Meter-Brett im Kaifu-Bad im Wasser. Foto: Daniel Reinhardt/Archivbild

(Foto: Daniel Reinhardt/dpa)

Hamburg startet endgültig in die Freibadsaison. Am Donnerstag öffnen auch die letzten, bislang noch geschlossenen Bäder ihre Türen. Rekordbesucherzahlen wie im vergangenen Jahr wird es aber wohl nicht geben.

Hamburg (dpa/lno) - Trotz des weiterhin eher wechselhaften Wetters werden am Donnerstag auch die letzten noch verbliebenen Freibader Hamburgs in die diesjährige Saison starten. Damit werden dann alle Freibäder der Hansestadt geöffnet sein, auch die ohne Hallen, wie ein Bäderland-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Badewillige mussten in diesem Jahr deutlich länger auf den offiziellen Freibad-Start warten als in den Vorjahren. In diesem Jahr hatte zunächst lediglich das Kaifu-Freibad Mitte Mai geöffnet und dann auch nur eine kurze "Generalprobe" gewagt.

2018 wurde das erste Freibad der Hansestadt sogar schon am 20. April geöffnet. Da hatte der Rekordsommer dem Hamburger Bäderland zudem so viele Besucher gebracht wie seit 14 Jahren nicht mehr. Insgesamt hatten etwa 243 000 Menschen in den Freibädern Abkühlung gesucht. Das waren etwa dreimal so viele wie im Vorjahr. Bäderland betreibt Freibäder an 15 Standorten, sechs beheizte Außenbecken mit Terrassen und Liegewiesen sind zudem ganzjährig geöffnet.

Newsticker