Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Angeblicher Polizist in Itzehoe zu Haftstrafe verurteilt

Eine Statue der Justitia hält eine Waagschale. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Itzehoe (dpa/lno) - Ein Mann, der als angeblicher Polizist Schmuck und Geld erbeutet hatte, ist vom Amtsgericht Itzehoe zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Das Gericht verurteilte ihn am Dienstag zu zwei Jahren und zehn Monaten wegen Betrugs, Computerbetrugs und versuchten Betrugs, wie eine Sprecherin des Gerichts mitteilte. Der 23 Jahre alte Angeklagte hatte zum Prozessauftakt von seinem Verteidiger ein Geständnis verlesen lassen.

Die Staatsanwaltschaft hatte dem Angeklagten vorgeworfen, einer 83 Jahre alten Frau in Wedel (Kreis Pinneberg) im vergangenen Dezember Schmuck, Wertgegenstände und Geld in Höhe von insgesamt 23 710 Euro abgenommen zu haben. Mithilfe einer 62-Jährigen aus Wedel war es im Januar gelungen, den Mann bei einer fingierten Geldübergabe festzunehmen. Die Frau war am Telefon zum Schein auf den Anruf eines falschen Polizisten eingegangen, ihr Mann verständigte die echte Polizei.

© dpa-infocom, dpa:210803-99-689695/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.