Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Asphaltarbeiten auf A7 gehen weiter

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

In Hamburg drohen bis Mittwoch längere Staus auf der A7. Nahe dem Volkspark bekommt die Autobahn einen neuen Asphalt. Am Montag sollen die Bauarbeiten unterbrochen werden - wegen Fußballs.

Hamburg (dpa/lno) - Auf der Autobahn 7 zwischen Hamburg-Volkspark und -Stellingen gehen die Asphaltarbeiten an diesem Wochenende weiter. Am Sonntag soll der so bezeichnete Flüsterasphalt auf der Richtungsfahrbahn Süd eingebaut werden, wie die Autobahn GmbH Nord am Freitag mitteilte. Der Verkehr soll demnach weiter mit je zwei Spuren in Richtung Flensburg und Hannover fließen. Allerdings werden Autofahrer in Richtung Norden schon ab Hamburg-Waltershof mit Behinderungen rechnen müssen.

Zur reibungslosen Anlieferung des Asphalts wird den Angaben zufolge bereits am Samstagabend für die Transporter eine Fahrspur bis zur Anschlussstelle Volkspark reserviert. Zudem wird ein erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet, weil in der kommenden Woche in Hamburg Schulferien sind.

Für die Nacht zum Montag ist eine Vollsperrung zwischen Hamburg-Volkspark und dem Dreieck Nordwest geplant, die am Sonntagabend um 21.00 Uhr beginnen soll. Am Montag ab 5.00 Uhr soll die A7 wieder befahrbar sein, allerdings weiterhin nur mit zwei Spuren pro Fahrtrichtung. Erst nach einer weiteren nächtlichen Vollsperrung in der Nacht zum Mittwoch sollen dem Verkehr wieder drei Spuren je Fahrtrichtung zur Verfügung stehen.

Ursprünglich sollte der Flüsterasphalt bereits an diesem Samstag eingebaut werden. Doch das wurde wegen des vorhergesagten Regens verschoben. Die empfindliche neue Fahrbahndecke braucht bis zu 30 Stunden Zeit zum Auskühlen. Zudem müssen die Spuren neu markiert werden. Diese Arbeiten können den Angaben nach in der ersten geplanten Vollsperrung aber noch nicht erledigt werden, deshalb ist eine zweite Sperrung erforderlich.

In der Nacht zum Montag solle zunächst nur ein Update für den Verkehrsrechner im Lärmschutztunnel Stellingen aufgespielt und getestet werden, sagte eine Sprecherin der Autobahn-Gesellschaft. Außerdem werden verstellbare Mittelleitplanken vor der Tunneleinfahrt aufgebaut.

Am Montag soll der Verkehr möglichst störungsfrei bis in den Abend rollen. Der Grund: Das Relegationsrückspiel des HSV gegen Hertha BSC im Volksparkstadion, zu dem rund 57.000 Menschen erwartet werden.

Die A7 nördlich und südlich des Elbtunnels wird seit 2014 um zwei Spuren verbreitert. Die Anwohner bekommen im Gegenzug einen besseren Lärmschutz. Bis zum Abschluss der Bauarbeiten im Jahr 2028 sollen dem Verkehr in der Regel sechs Spuren zur Verfügung stehen

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen