Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Aurubis und Hamburg Energie bauen Ladesäulenpark

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburger Kupferhütte Aurubis errichtet gemeinsam mit dem kommunalen Versorger Hamburg Energie einen Ladesäulenpark für Elektroautos. "Da vielerorts noch keine Lademöglichkeiten für Elektroautos existieren, möchte Aurubis mit dem Bau des Ladeparks seine Mitarbeiter motivieren, sich ein Elektroauto anzuschaffen", berichtete die Aurubis AG am Dienstag. Bis zum Jahresende sollen auf Werksparkplätzen auf der Veddel 150 Ladepunkte mit 22 Kilowatt Leistung pro Ladepunkt in Betrieb gehen, die für Beschäftigten und Gästen sowie Dienstfahrzeuge zur Verfügung stehen. Hamburg Energie übernimmt den Betrieb der Ladesäulen. Der Versorger beliefert seine Kunden ausschließlich mit Ökostrom.

Die Elektromobilität spielt eine wichtige Rolle im Klimaschutzprogramm der Bundesregierung, damit Klimaziele im Verkehr erreicht werden können. Zwar ist die Zahl der neuzugelassenen Elektroautos - getrieben von höheren staatlichen Prämien - zuletzt stark gestiegen. Noch immer aber dominieren vor allem Benziner und Diesel.

In Hamburg waren laut Kraftfahrtbundesamt zu Jahresbeginn 7332 vollelektrische Autos zugelassen, das entspricht einem Anteil von 0,91 Prozent aller Pkw. Damit liegt die Hansestadt über dem deutschen Durchschnitt: Bundesweit waren Anfang Januar 0,64 Prozent der mehr als 48 Millionen Pkw mit einem vollelektrischen Antrieb ausgestattet. Vollelektrische Autos sind - anders als Plugin-Hybride - bei längeren Fahrten auf öffentliche Ladesäulen angewiesen. Das immer noch dünne Netz an Ladepunkten gilt vielen als Argument gegen ein E-Auto.

© dpa-infocom, dpa:210615-99-03158/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.