Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Auseinandersetzung von Ex-Paar auf Standstreifen der A1

Ein Rettungswagen parkt vor der geöffneten Tür eines Wohnhauses.

(Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild)

Oldenburg (dpa/lno) - Auf dem Standstreifen der Autobahn 1 südlich von Oldenburg im Kreis Ostholstein haben sich ein Mann und eine Frau am Donnerstag eine körperliche Auseinandersetzung geliefert. Die unter Alkoholeinfluss und Betäubungsmitteln stehende 21-Jährige hatte offenbar unbefugt den Wagen ihres Ex-Freundes genommen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Gemeinsam mit einer Verwandten hatte sich der 33-Jährige auf die Verfolgung seiner Ex-Partnerin gemacht.

Gegen 5.00 Uhr hielt die Frau auf dem Standstreifen. Der Reinbeker soll sie dort aus dem Auto gezogen haben. Der Frau gelang es nach einer körperlichen Auseinandersetzung, in das Auto von dessen 25-jährigen Begleiterin zu flüchten. Beide fuhren zu einer Tankstelle. Dorthin verfolgte sie der Mann nun mit seinem eigenen Auto. Es kam zu einer weiteren Auseinandersetzung. Während eines Notrufs der 25-Jährigen fuhr der Mann davon.

Die 21-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebraucht. Bei einem Test wurde bei ihr ein Atemalkoholwert von 1,6 Promille festgestellt. Sie besaß nach ersten Erkenntnissen keine Fahrerlaubnis. Gegen den Ex-Freund wird wegen Verdachts der Körperverletzung ermittelt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen