Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Ausstellung in Timmendorfer Strand: Grass' Blick auf Ostsee

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Timmendorfer Strand (dpa/lno) - Einblick in Günter Grass' Beziehung zur Ostsee bietet eine Wanderausstellung des Günter-Grass-Hauses, die am Freitag in der Trinkkurhalle im Ostseebad Timmendorfer Strand eröffnet worden ist. Zu sehen sind Bilder und Texte aus sechs Jahrzehnten, in denen sich der Literaturnobelpreisträger mit der "baltischen Pfütze", wie er das Meer nannte, auseinandersetzt.

Die Ostsee spielt nach Angaben von Ausstellungskuratorin Adeline Henzschel im Werk des in Danzig geborenen Günter Grass (1927-2015) eine bedeutende Rolle. In seinen Gedichten und Erzählungen habe er immer wieder Ostsee-Motive wie Möwengeschrei, Wind und Wellenschlag aufgegriffen, sagte sie. Auch in seinen Zeichnungen, Aquarellen und Skulpturen habe er sich ausführlich mit Flora und Fauna der Ostsee beschäftigt. Dabei habe er auch immer wieder die Bedrohung der Natur durch den Menschen zum Thema gemacht, sagte Henzschel.

Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) sagte, es sei ihm wichtig, Lübecks kulturelle Vielfalt auch in der Region erlebbar zu machen. Auf diese Weise könne auch die Zusammenarbeit mit Lübecks Nachbargemeinde Timmendorfer Strand intensiviert werden, sagte er.

Die Ausstellung ist bis 23. August in Timmendorfer Strand zu Gast. Als zweite Station ist das A-Rosa Resort in Travemünde geplant. Der Eintritt zur Ausstellung ist den Angaben zufolge frei.

Newsticker