Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Autobahn GmbH lässt Unfallschäden beseitigen: Staugefahr

Ein Schild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Hamburg (dpa/lno) - Gleich drei Unfallschäden auf Autobahnen rund um Hamburg sollen bis zum Wochenende beseitigt werden. Nach dem Brand eines Autos auf der B75 zwischen den Anschlussstellen Wilhelmsburg und Kornweide ist für diesen Donnerstag die Reparatur des Asphalts geplant. Der Verkehr in Richtung Süden werde zwischen 9.00 und 14.00 Uhr einstreifig an der Baustelle vorbeigeführt, teilte die Autobahn-Niederlassung Nord mit.

Am Freitagvormittag soll die Wechselverkehrsanlage an der B5-Querung über die A1 in Billstedt repariert werden. Die Anlage leitet den Verkehr je nach Bedarf mit ein oder zwei Spuren über die neue südliche B5-Brücke. Die nördliche Brücke wird derzeit erneuert. Autofahrer müssen während der Reparatur einer Umleitung folgen.

Am Samstag und Sonntag soll eine Lärmschutzwand an der A23 zwischen Eidelstedt und Halstenbek-Krupunder wieder hergestellt werden. Ende September war ein 60-Tonnen-Kran von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Lärmschutzwand geprallt. Während der Bauarbeiten zwischen 6.30 Uhr und 17.00 Uhr steht den Autofahrern in Richtung Heide nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Newsticker