Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Beltcup zwischen dänischen und deutschen Teams fällt aus

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Lübeck (dpa/lno) - Das deutsch-dänische Fußballturnier um den Beltcup fällt auch in diesem Jahr aus. Darauf haben sich die Veranstalter beider Länder am Mittwoch verständigt. Grund sind die Corona-Beschränkungen. Ursprünglich sollte das dreitägige Turnier im Juli mit den dänischen Zweitligisten Nykøbing FC, HB Køge und Næstved Boldklub sowie Drittliga-Absteiger VfB Lübeck und den Regionalligisten 1. FC Phönix Lübeck und SV Todesfelde ausgetragen werden.

Der Beltcup lebe besonders von den deutsch-dänischen Begegnungen beim Wirtschaftsforum und dem Familienfest, sagte Uwe Döring, Präsident des Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verbandes (SHFV) und betonte: "Für eine seriöse Planung der Gesamtveranstaltung herrschen noch zu viele Unsicherheiten." Nun soll das mit mehr als 30 000 Euro dotierte Turnier im nächsten Sommer auf der Lübecker Lohmühle stattfinden.

© dpa-infocom, dpa:210602-99-838821/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.