Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Berliner Verein am Wannsee gewinnt erstmals Segel-Bundesliga

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Glücksburg (dpa/lno) – Der Verein Seglerhaus am Wannsee hat im siebten Jahr der Segel-Bundesliga erstmals die deutsche Vereinsmeisterschaft gewonnen. Für den Titel reichte am Samstag Platz acht bei der letzten Regatta vor Glücksburg. Mit drei Siegen, zwei vierten und dem achten Rang haben die Berliner die Saison dominiert. Vize-Meister wurde der Wassersport-Verein Hemelingen vor dem Norddeutschen Regatta-Verein Hamburg, der die Bundesliga mit vier Titelgewinnen (2013, 2014, 2017, 2018) geprägt hat. Zweimal holte sich der Deutsche Touring Yacht-Club (2015, 2016) die silberne Schale.

"Für uns ist heute ein Traum in Erfüllung gegangen", sagte Steuermann Timo Elsner vom Titelgewinner. Absteiger sind der Münchner Yacht-Club, der Mühlenberger Segel-Club aus Hamburg, die Seglergemeinschaft Lohheider See und der Klub am Rupenhorn. Aufgestiegen ist der vom dreimaligen Olympiasieger Jochen Schümann unterstützte Verein OneKiel mit Steuermann Magnus Simon, der in der 2. Liga vier von fünf Regatten gewann. Auch der Lübecker Yacht-Club, der Potsdamer Yacht-Club und Blankeneser Segel-Club segeln 2020 erstklassig.

Segel-Bundesliga, Tabelle

Newsticker