Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Bootsmesse Boat Show zeigt Trends für Wassersportler

Boote verschiedenster Größen, Typen und Klassen stehen in den Hallen der Messe Hamburg. Foto: Markus Scholz/dpa

(Foto: Markus Scholz/dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburger Boat Show will von Mittwoch an Wassersportler und Einsteiger auf das Messegelände der Hansestadt locken. Vom Motorboot über die Segelyacht bis hin zum Kite- oder SUP-Board - rund 300 Ausstellern zeigen, was das Wassersportler-Herz begehrt. "Die Hamburg Boat Show als wichtige Bootsmesse für den Norden lässt auch in diesem Jahr keine Wünsche offen und baut ihr Angebot sowie ihre Fachlichkeit weiter aus", sagte Torsten Conradi, Präsident des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes (DBSV), der die Messe veranstaltet, am Dienstag.

Neben einer großen Marken- und Bootsvielfalt sorge ein umfangreiches Vortragsprogramm für fachliche Tiefe. "Wir haben das Messekonzept zur zweiten Auflage nochmals erweitert. So wird das Thema Tauchen ins Programm aufgenommen, und wir bauen die Nachwuchsförderung aus", sagte Conradi. Ob Schnuppertauchen im Diving Center, Stand-Up Paddeln im Testbecken, virtuelles Segeln, Rennboot-Simulator fahren oder mit dem Schlauchboot erste Erfahrungen sammeln - an verschiedenen Stationen werde der Spaß am Wassersport weitergegeben.

Zum zweiten Mal organisiert die Messe Friedrichshafen, die am Bodensee die Interboot ausrichtet, die Boat Show. Sie ist im Vergleich zur früheren Hanseboot deutlich kleiner. Auf mehr als 30 000 Quadratmetern und in drei großen Hallen werden alle Facetten des Wassersports in Szene gesetzt. Bis zum 27. Oktober werden mehr als 30 000 Besucher erwartet.

Boat Show

Newsticker